CVI Ermelo

CVI Ermelo

Wir danken dem CVI in Ermelo / NED ganz herzlich für die tolle Zusammenarbeit und gratulieren dem Pas-de-Deux Rachael Barlow und Jerri Dixon aus Australien ganz herzlich zum Gewinn unseres Handstand-Swings sowie allen Siegern, Platzierten und Teilnehmern zu ihren Leistungen.

Saison 2018: MOVIE unterstützt Alina Roß

Saison 2018: MOVIE unterstützt Alina Roß

17-jährige Bundeskader-Athletin aus Userin repräsentiert „equestrian movement for vaulters“

Düsseldorf/Userin. MOVIE erweitert sein Engagement im Voltigiersport. Neben dem Juniorteam aus Nordheim (Baden-Württemberg) wird „equestrian movement for vaulters“ in der Saison 2018 auch Alina Roß unterstützen. Die 17-Jährige aus dem mecklenburgischen Userin startet im Einzel für ihren Heimat-Landesverband Mecklenburg-Vorpommern (Mitglied in der Sportgemeinschaft Groß Quassow) und turnt zusätzlich im Team Krumke für Sachsen-Anhalt. Alina Roß zeichnet sich vor allem durch ihren Trainingsfleiß aus. „Ich habe selten einen solch ehrgeizigen Athleten kennenlernen dürfen“, berichtet MOVIE-Trainer Daniel Kaiser, „ein Training auf dem MOVIE können wir bei Alina eigentlich nur beenden, indem wir irgendwann den Stecker ziehen.“

Auch MOVIE-Chef Peter Höppner freut sich über die Partnerschaft mit der Schülerin vom Gymnasium Neustrelitz: „Alina ist mit ihrer Einstellung und ihrem Ehrgeiz ein Vorbild und wir freuen uns, dass wir sie in der Saison 2018 unterstützen können.“ Der konkrete Inhalt der Kooperation besteht in gemeinsamen Trainingseinheiten am und mit dem MOVIE. Zudem erarbeitete Alina gemeinsam mit dem MOVIE-Team ihre neue Kür-Choreografie und den Musikschnitt. Dank dieser Trainingsbedingungen konnte Alina ihre Pflichttechniken mit Hilfe von methodischen Trainingsansätze bereits deutlich festigen. Vor wenigen Tagen schwang die Juniorin nun erstmals sogar ohne die Bewegung des MOVIEs auf dem Holzpferd in den Handstand. Alina: „Ich bin sehr dankbar, dass mir das MOVIE-Team ein so detailliertes Training ermöglicht hat. Sonst hätte ich das nie so hinbekommen.“

Noch einige Infos zu Alina: Sie voltigiert seit zehn Jahren, trainiert mittlerweile 6 – 7 Mal pro Woche und geht die Saison 2018 mit dem Krumker Pferd San Zero und Longenführerin Marion Schulze an. Zudem möchte sie einige Wettkämpfe gemeinsam mit ihrem eigenen Pferd Domani und ihrem Vater Volker Roß an der Longe bestreiten. Am Voltigieren fasziniert sie in erster Linie „die Harmonie und das Vertrauen zwischen Voltigierer und Pferd“. Ihr Ziel ist es, „schwierige Elemente in der Bewegung des Pferdes zu turnen, damit eine gewisse Leichtigkeit entsteht“. Für Alina steht fest: „Voltigieren ist ein sehr herausfordernder und komplexer Sport, welcher Ehrgeiz, Perfektionismus und Kreativität erfordert.“ Fasziniert ist Alina auch, „dass ich Menschen kennenlernen darf, die den Sport lieben, mich unterstützen und somit in meiner Entwicklung  voranbringen.“

 

Fotogalerie Alina Roß:

 

OSTER-KiCK-OFF 2018 in Lastrup

OSTER-KiCK-OFF 2018 in Lastrup

Gero Meyer vom MOVIE-Team hat vom 31. März bis zum 3. April mit zahlreichen Teilnehmern das „OSTER-KiCK-OFF 2018“ in Lastrup durchgeführt. Mit dabei waren drei MOVIEs – darunter auch unser Prototyp „horse shape“ sowie der Rundlauf-MOVIE.

Gero Meyer: „Eine unglaublich schöne Osterwoche ist zu Ende und damit auch das OSTER-KiCK-OFF 2018. Es hat mega Spaß gemacht und meine Crew war einfach sensationell! In diesem Sinne einen riesen DANK an Ivan Nousse, Ann Thies, Troy Kelly, Philipp Bergmann, Ole Schürmann, Julia Zachlehner, Kathi Bongies und Max Kallies!! Ihr seid der Knaller! Ich habe ein unglaublich schönes Feedback von Eltern erhalten, welches an euch gerichtet ist: „…meine Tochter kam total begeistert von dem Osterlehrgang zurück… habe ein glückliches und entspanntes mit Selbstbewusstsein gestärktes Kind zurück bekommen…“ Na, was will man mehr!?!
Ohne die richtigen Teilnehmer ist aber auch das beste Team nichts! Und ihr, liebe Teilnehmer, habt einfach alles gegeben!! …eure gute Laune und Motivation, euren Ehrgeiz, euren Mut, eure Kraft und Ausdauer! Es hat uns wahnsinnig Spaß gemacht, die Tage mit euch zu verbringen! Ihr ward menschlich und sportlich einfach unschlagbar! Ich wünsche mir noch mehr von solchen Trainingstagen mit euch!!! Jetzt aber erst einmal alles Gute für die anstehende Saison! Bis bald, euer Team GMsports.“

 

Einige Impressionen:

 

MOVIE beim Weltcup-Finale in Dortmund

MOVIE beim Weltcup-Finale in Dortmund

„MOVIE – equestrian movement for vaulters“ präsentierte sich beim Weltcup-Finale der Voltigierer im Rahmen des SIGNAL IDUNA CUP in den Dortmunder Westfalenhallen mit einem eigenen Ausstellung-Stand im Foyer der Halle 2 unter Leitung von Gero Meyer, Peter Höppner und Daniel Kaiser. Vor Ort hatten wir zwei MOVIEs im Einsatz – darunter unser neues Modell „horse shape“ – das unter anderem auch vom internationalen Richtergremium getestet wurde. Wir danken den unzähligen Besuchern für das positive Feedback sowie dem Veranstalter der ESCON-Marketing GmbH um Ausstellungsleiter Dominik Wagner und Geschäftsführer Dr. Kaspar Funke.

Herzlichen Dank auch an unsere helfende Crew vor Ort: Max Kallies, Annika Höppner und Carolin Kowsky.

Wir gratulieren allen Siegern und Platzierten – darunter natürlich unseren Mitgliedern des MOVIE-Service-Teams Jannis Drewell (Sieg und damit Titelverteidigung bei den Herren mit Claus und Longenführerin Gesa Bührig), Viktor Brüsewitz (Platz 4) und Lukas Heppler (Platz 5.)

Fotos: im|press|ions

Impressionen aus Dortmund:

 

2. MOVIE-Turnier in Lütisburg

2. MOVIE-Turnier in Lütisburg

Lütisburg (MOVIE). Großer Trubel in der Schweiz: Am vergangenen Wochenende (17./18. März 2018) fand in der Lütisburger Turnhalle das 2. MOVIE-Turnier des Vereins Voltige Lütisburg statt. Wir danken Monika Winkler-Bischofberger und Kurt Bischofberger für ihr Engagement und hoffe, dass unsere MOVIEs zum Gelingen der Veranstaltung beitragen konnten.

Hier der Bericht aus Lütisburg:
Am Samstag standen die Nachwuchsvoltigierer im Fokus. Sie starteten in den Kategorien Einzel, Pas-de-deux oder mit dem Team. Das Turnier eröffnen durften die 4 – 7 jährigen nicht lizenzierten Nachwuchstalente, danach folgten die ab 8-Jährigen, ebenfalls ohne Turniererfahrung und Turnierlizenz. Die Kleinsten verzauberten manch einen Zuschauer mit ihrem Können und ihrem selbstsicheren Auftreten. Wie bei einem richtigen Turnier zeigten alle zuerst die Pflicht und danach ihre Küren. Später folgten noch Pas-de-deux Vorführungen und das Gruppenvoltigierer. Nebst den ganz unerfahrenen Athleten waren ab Mittag auch die jüngsten lizenzierten Voltigierer am Start. Sie starteten in der vergangen Saison in einer Schritt-Galopp-Gruppe und durften schon ein wenig Wettkampfluft schnuppern.
Der Verein Voltige Lütisburg liess es sich nicht nehmen und organisierte einen zweiten MOVIE von befreundeten Voltigierern. So konnten die Wettkämpfer von den idealen Bedingungen profitieren und konnten sich beim Aufwärmen ausreichend an den zum Teil noch unbekannten MOVIE gewöhnen und sich ideal vorbereiten.
Der Sonntag stand im Zeichen der Galopp-Teams, des Einzel und des Pas-de-deux. Die Athleten zeigten ihre neuen Küren und testeten auch, wie die Pflichtarbeit über den Winter in der neuen Saison bewertet wird. Das Turnier wurde auch rege besucht und die zahlreichen Zuschauer durften hoch interessanten Sport in der Turnhalle genießen. Gespannt waren natürlich alle auf die neuen SJ- und S-Küren der Spitzenteams. Es waren viele Fotoapparate und Handys im Einsatz, als die Ostschweizer Spitzenathleten mit den neuen Musiken ihre Küren präsentierten.
Rund um war das MOVIE-Turnier ein gelungener Anlass. Voltige Lütisburg freute sich über die zahlreichen Zuschauer und die Festwirtschaft war ebenso rege in Betrieb.

Monika Winkler-Bischofberger: „Herzlichen Dank allen teilnehmenden Vereinen und den Sponsoren für das Vertrauen und den Besuch unseres MOVIE-Turniers. Auch wenn die Pferde unsere wertvollsten Partner sind und genau sie unseren Sport einzigartig machen, war es wunderbar, bei Schnee und Kälte, für einmal in die Turnhalle entfliehen zu können und im warmen die neuen Küren dem Richterauge zu präsentieren.“

Impressionen:

MOVIE beim Weltcup-Finale in Dortmund

MOVIE beim Weltcup-Finale in Dortmund

Galoppierendes Holzpferd steht mit Weltklasse-Trainer Gero Meyer für Besucher des SIGNAL IDUNA CUP zur Verfügung

Dortmund. Zum dritten Mal in Folge findet im Rahmen des SIGNAL IDUNA CUP das Weltcup-Finale der Voltigierer statt. Vom 22. bis 25. März 2018 treffen in den Dortmunder Westfalenhallen die besten Pferdeakrobaten der Welt aufeinander. In diesem Jahr dürfen sich alle Fans des Sports erneut auf ein weiteres Highlight freuen und sogar selbst aktiv werden. Auf dem galoppierenden Holzpferd MOVIE können im Foyer selbst einige Übungen unter realistischen Bedigungen getestet werden – unter Anleitung vom dreifachen Vize-Weltmeister und Weltklasse-Trainer Gero Meyer.

(mehr …)